Ansprechpartner & mehr

Bauprojekte in der Hansestadt

Kurze Wege garantiert: Kultur- und Bildungszentrum Saline

Die Musikschule ist Teil des Kultur- und Bildungszentrums Saline.Kurze Wege sind garantiert: Seitdem die St. Ursula-Schule zum Schuljahr 2012/2013 in das neue Bildungs- und Kulturzentrum Saline auf dem ehemaligen Avacon-Gelände gezogen ist, sind zwei andere Einrichtungen nicht weit. Die zweizügige Grundschule hat einen direkten Anschluss an die modern ausgestattete Musikschule und die multifunktionale Dreifeldhalle.

Die Wege sind so kurz, dass die Schulkinder nicht einmal das Gebäude verlassen müssen, um von der Grundschule in die Sporthalle und von dort weiter in die Musikschule zu gelangen. Die Hansestadt setzt dabei auf Synergie-Effekte. Die Schule, die Musikschule und die Sporthalle sollen sich gegenseitig ergänzen und helfen sowie eng miteinander kooperieren.
 

Flexible Raumnutzungen
An Kooperations-Gelegenheiten mangelt es sicher nicht. So könnten die Grundschüler im Musikunterricht beispielsweise Räume der Musikschule nutzen. Diese wiederum könnte zu Aufwärmübungen für Musicals in die Sporthalle gehen. Oder andersrum: Wenn es in der großen Sporthalle doch mal zu eng wird, könnte eine Gruppe in den Gymnastikraum in der Musikschule ausweichen.
 

Clevere Ausstattung für die Musikschule
Die Bühne in der Musikschule wartet mit einem besonderen Clou auf: Ein Fahrstuhl führt direkt auf die Vorstellungsfläche. Das hat zum einen den Vorteil, dass ein Klavier problemlos in die oberen Stockwerke transportiert werden kann, und zum anderen bietet es die Möglichkeit für kreative Elemente in den Aufführungen. Der Fahrstuhl ist bei Bedarf somit problemlos in die Handlung eines Stücks zu integrieren. Etwas Einmaliges prägt den Haupteingang der Musikschule. Weil die oberen beiden Geschosse dort über das Parterre hinaus ragen, können die Eltern ihre Kinder direkt unter einer Überdachung aus dem Auto lassen. Bei Aufführungen gelangen die kleinen Stars in ihren Kostümen trockenen Fußes ins Gebäude. Einen solchen Service hat nicht mal das große Theater, das in unmittelbarer Nähe liegt und bei Kartenverkäufen für Musikschulaufführungen oder Ähnliches behilflich sein kann.

 

Drei Felder in einem
Die moderne Sporthalle entspricht allen gängigen Normen. Durch feste Vorhänge kann das Spielfeld in drei gleich große Felder unterteilt werden, die von mehreren Gruppen gleichzeitig genutzt werden. Für Sportvereine, die noch andere Geräte benötigen als für den Schulunterricht vorgesehen sind (z.B. Tischtennisplatten), gibt es eigene Geräteräume.
 

Der Traum vom grünen Klassenzimmer
Die Eingänge zu den Grundschulräumen sind auf der oberen Etage über Terrassen erreichbar. Daher werden die Flure effektiver genutzt, weil sie nicht als Rettungswege fungieren und deswegen freigehalten werden müssen. Und auch der Traum vom grünen Klassenzimmer wird Wirklichkeit: Die Räume im Erdgeschoss haben allesamt einen Ausgang zum Schulgarten, wo Schüler und Lehrer genügend Platz zum Experimentieren in der Natur mit Matsch, Erde und Steinen haben.
 

 

Bau-Chronologie
Wann? Was?
   
6. April 2011 Offizielle Grundsteinlegung St.-Ursula-Schule und Sporthalle
   
12. Mai 2011 Offizielle Grundsteinlegung Musikschule
   
 7. Sept. 2011 Richtfest St.-Ursula-Schule und Sporthalle 
   
11. Mai 2012 Richtfest Musikschule
   
3. September 2012 Start des neuen Schuljahres
   
10. September 2012 Einweihung der St.-Ursula-Schule und der Sporthalle
   
16. November 2012 Eröffnung der Musikschule

 

Bildergalerie Kultur- und Bildungszentrum Saline, 8. Mai 2012

Artikel

Gestern Brötchen, heute Kunst: die Kulturbäckerei

Bildende Künstler, Amateurtheater und andere Kulturscha...

Zukunft der alten Musikschule: innenstadtnahes Wohnen

Die Musikschule zieht in neue Räume im Kultur- und Bild...