Ansprechpartner & mehr

Förderprogramme

Wohnraumförderung

Wohnraumförderung durch Land und Bund

 

Das Land Niedersachsen fördert den Wohnungsbau aus Mitteln des Bundes und des Landes und vergibt Baudarlehen. Die rechtliche Grundlage dafür bilden das Wohnraumförderungsgesetzes und die Wohnraumförderungsbestimmungen des Landes Niedersachsen. Für die Vergabe ist die NBank zuständig.

 

Wohnraumförderung durch den Landkreis Lüneburg

Bauherren, die bezahlbare Wohnungen errichten wollen, können Zuschüsse beim Landkreis beantragen. Diese sollen vor allem die Zuschüsse der NBank ergänzen. Bestenfalls ist bereits ein Antrag bei der NBank gestellt oder wird gleichzeitig eingereicht.

Abhängig von der Wohnungsgröße betragen die Baukostenzuschüsse zwischen 8.000 und 12.000 Euro je Wohnung. Die so geförderten Wohnungen sollen dann um weitere 50 Cent je Quadratmeter günstiger angeboten werden. Die Miet- und Belegungsbindung beträgt 20 Jahre.

Die vollständige Förderrichtlinie finden Sie unter dem Reiter 'Dokumente'.

 

Weitere Informationen zur NBank-Förderung oder zum kommunalen Förderprogramm erhalten Bürgerinnen und Bürger beim Landkreis Lüneburg als örtliche Wohnraumförderungsstelle. Hier werden auch die Anträge eingereicht. Der Landkreis überprüft anschließend dann die Belegungsbindung und erteilt notwendige Ausnahmen, wenn die Voraussetzungen dafür vorliegen.